Gerhard Dorfer

Gerhard Dorfer-frei

Geboren in Wien, Ausbildung zum Schauspieler am Prayner-Konservatorium.  Über Engagements in Baden, Bamberg, Stuttgart und Frankfurt kam er nach Zürich, wo er zunächst am Theater am Neumarkt arbeitete und dann für mehrere Jahre Mitglied des Schauspielhauses war. Nach seiner Rückkehr nach Österreich war er im Ensemble des Theaters in der Josefstadt und des Wiener Volkstheaters. Als Gast spielte er in den Theatern von Bregenz, St.Pölten, Linz, Klagenfurt und Salzburg.

Im Fernsehen war er in mehr als 30 österreichischen „TATORT“-Folgen als Hofrat Putner zu sehen. Weitere TV-Auftritte gab es bei „Kottan“, „Kaisermühlen-Blues“, „Schloßhotel Orth“, den „Polt“-Krimis, bei „4 Frauen und ein Todesfall“ und „Die Lottosieger“. Dorfer ist auch als Autor tätig und interpretiert als Schauspieler selbst immer wieder sein Einpersonenstück „Josef Lang, k.u.k.Scharfrichter“.

Bei den Sommerspielen Schloss Sitzenberg war er der Theodor in Hofmannsthals „Der Unbestechliche“, und inszenierte im Jahr darauf Franz Molnars Komödie „Der Schwan“.  2013 feierte er mit dem Grafen Pazmandy in Schnitzlers „Komtesse Mizzi“ sein 50-jähriges Bühnenjubiläum und zuletzt war er in Sitzenberg 2014 in der Komödie „Das Konzert“ von Hermann Bahr als Pollinger zu sehen.
www.gerharddorfer.at

zurück zum Ensemble

Kommentare sind geschlossen